Weißgold

Weißgold sieht sehr schön aus und wird auch gerne bei Eheringen als Material gewählt. Allerdings gibt es kein Weißgold das natürlich ist.

Die Herstellung von Weißgold

Gold ist immer gelb und durch die Beimischung von anderen Metallen kann man die Farbe vom Gold verändern. Rotschimmerndes Gold enthält zum Beispiel einen hohen Kupferanteil. Durch die verschiedenen Mischungen der Metalle entstehen die verschiedensten Farben. Weißgold ist allerdings nie richtig intensiv weiß, dies ist nicht möglich. Um vom gelbton zum Weißgold zu kommen werden dem Gold unterschiedliche Metalle die weiß sind beigemischt. Zu diesen Metallen gehören Silber, Mangan, Nickel usw. Durch die Beimischung der genannten Metalle wird dem Gold die Farbe entzogen und so entsteht das Weißgold. Weißgold ist aber nicht immer Weißgold, denn es kommt immer auf das Mischverhältnis an.

Auf was Allergiker bei Weißgold achten sollten

Leider leiden immer Menschen unter Allergien und zu einer sehr häufigen Allergie zählt die Nickelallergie. Wie bereits oben schon erwähnt wird Gold Nickel beigemischt um Weißgold zu erhalten. Das Beimischen von Nickel ist aber nicht notwendig, denn man kann auch die anderen Metalle verwenden. Es gibt Weißgold Hersteller die aus Kostengründen Nickel zum Mischen nehmen. Die EU hat für die Verwendung von Nickel Grenzwerte festgelegt und manche verkaufen dieses Weißgold als nickelfreies Weißgold. Für Nickel-Allergiker ist es aber wichtig, dass das Weißgold keine Anteile von Nickel beinhaltet. Nur eine geringe Menge von Nickel im Weißgold kann eine Allergie auslösen. Um sicher zu sein, sollte man beim Kauf von Weißgold immer nachfragen, ob Nickel verwendet wurde. Es wäre doch schade, wenn zum Beispiel der Trauring eine Allergie auslösen würde.